Fernweh. Mit dem Motorrad um die Welt

4. März 2008

Nachdem man „Fernweh” gelesen hat, packt einen wirklich das Fernweh! Ich war kurz davor selbst meinen Rucksack zu packen und einfach loszuziehen!
Es ist ein spannende Geschichte mit vielen Tipps und Tricks, vor allem für Leute, die kurz davor sind selbst eine Weltreise zu machen, für Leute die schon unterwegs sind und eben auch für diejenigen, die nur davon träumen wollen.
Man begleitet Patrick auf seinen Abenteuern nach Osten und weiter nach Südamerika! Seine Erlebnisse werden einem durch seine persönliche Erzählweise richtig nahe gebracht und man fiebert durchgehend mit, was ihm wohl als nächstes passieren wird!
Alles in allem- ein super Buch!

Sierra, Bd.75, Die Panamericana auf dem Motorrad

16. Februar 2008

Aus der Amazon.de-Redaktion
Die gewaltige, fast 34.000 Kilometer lange Transkontinentalstrecke Panamerica beginnt in Alaska, führt nach Süden und endet schließlich nahe dem legendären Kap Hoorn. Burkhard Schäck, leidenschaftlicher Globetrotter und Motorradfan, bereiste in Begleitung eines Freundes diese Traumstraße auf dem Motorrad. In den Yukon-Territories in Kanada beginnt der Abenteuer-Trip, in dessen Verlauf das Biker-Gespann das Hochland der Anden, den Zauber der tropischen Regenwälder, die brodelnden Betonwüsten der Millionenstädte und ursprüngliche Dörfer der Indios kennen lernt.Spannend, unterhaltsam und überaus lebendig erzählt Schäck in seinem autobiographischen Erlebnisbericht von diesem Abenteuer. Für den Leser von besonderer Bedeutung sind die lebhaften Schilderungen der menschlichen Begegnungen: den gleichzeitig großspurigen und großzügigen US-Amerikanern, den Mestizen oder den temperamentvollen Bewohnern der Andengebiete. Wen bei diesem packenden Reisebericht selbst das Reisefieber packt, der findet im Anhang wichtige Tipps zur Vorbereitung, Planung und Durchführung einer solchen Reise. –Katja Klenk

Buch-Klappentext
Zwei junge Männer durchqueren mit dem Motorrad den gesamten amerikanischen Kontinent von Nord noch Süd. Ihre abenteuerliche Reise führt sie durch unterschiedliche Landschaften und Klimazonen. Sie fahren durchs eisige Alaska, durch die Tropen Mittelamerikas und das Hochland Boliviens. Doch um faszinierendsten sind die Begegnungen mit den Menschen: den bald großspurigen, bald hilfsbereiten US-Amerikanern, den Mestizen Mexikos oder den temperamentvollen Bewohnern der Andengebiete. Frisch und lebhaft erzählt, weckt dieser Band die Sehnsucht nach Weite und Abenteuer.

www.Motorrad-Buecher.de

Die schönsten Alpenpässe. 50 Motorradtouren

1. November 2007

Kurzbeschreibung
Der Motorradautor Rudolf Geser hat als intimer Kenner des Alpenraums die 50 lohnendsten Passstrecken in Deutschland, Österreich, Italien, Frankreich und der Schweiz zusammengestellt. Dieses reich bebilderte Bikebuch bietet Erlebnisberichte mit aktuellen Informationen zu Anfahrt, Streckenlänge, Straßenzustand, Passöffnungszeiten, Servicestellen und Mautgebühren.

Klappentext
Die Alpen sind die größte Herausforderung für Motorradfahrer. Fahrerische Ansprüche und eine vielseitige Landschaft vermitteln intensiven Fahrgenuß. In diesem Band sind die schönsten Pässetouren zum ersten Mal von einem intimen Kenner zusammengestellt.

  • Die 50 abwechslungsreichsten Paßrouten durch die Alpen mit genauer Tourenbeschreibung
  • Informationen zu Anfahrt, Streckenlänge, Straßenzustand, Paßöffnungszeiten und Mautgebühren
  • Aktuelle Kartenskizzen bei jedem Tourenvorschlag
  • Hinweise für Notfälle: Vertragswerkstätten entlang der Route
  • Zahlreiche Extra-Tips für die Planung und Durchführung der Touren

Motorradhandbuch für Frauen

4. Juni 2007

Aus der Amazon.de-Redaktion
Seltsam, manche bücherschreibenden Leute scheinen sich einfach nicht vorstellen zu können, daß es Zeitgenoss/-innen gibt, die sich ungern ungefragt duzen lassen. Die Zwangsduzer/-innen finden sich primär als Sprachrohr von vermeintlichen Randgruppen — Gartenzwergfans, 68er oder eben, wie hier, Motorradfahrerinnen. Dabei sind letztere gar kein so kleines Grüppchen: Wie uns Boobke/Seul berichten, gibt es davon immerhin ca. 250.000.Dies und vieles mehr in Sachen weibliches Wesen und Motorrad erfährt frau von den beiden Autorinnen in außerordentlich witziger, unterhaltsamer Art: Historisches, Psychologisches und herzerfrischend Sarkastisches, wenn das Randthema “Männer” immer wieder mal gestreift wird. Vor allem aber natürlich Informatives, denn es ist schließlich ein Sachbuch.

Nach der leichten Einführung in Motorradtypen, Ausstattungen, Sicherheitsbekleidung etc. geht es richtig zur Sache, zur Schraubersache, die zwei Drittel des Buches füllt. Gerade wer ansonsten trockene technische Unterweisungen haßt, kann hier getrost weiterlesen. Auf amüsante Art führen die Autorinnen in Grundbregriffe von Motor, Bremsen, Elektrik etc. ein, erklären Kettenspanner, Batteriezündung, Gleichdruckvergaser u.ä. so verständlich und sympathisch, daß frau sich am liebsten gleich einen kompletten Satz der ebenfalls liebevoll beschriebenen Werkzeuge kaufen möchte, um sofort selbst auszuprobieren, wie das Kupplungsseil ihres Motorrades ausgewechselt wird.

Wer brav alle im Buch beschriebenen Wartungs- und Reparaturfälle durchgeübt hat, kann sich sicher die meisten Werkstattbesuche schenken. Ich allerdings habe mich trotz der Lektüre des Motoradhandbuches für Frauen entschieden, mein Motorrad auch weiterhin ganz unemanzipatorisch in einer profesionellen Werkstatt warten zu lassen — gegenüber technischen Fangfragen des Mechanikers bin ich jetzt allerdings viel besser gewappnet. –Dr. Heide Wille – Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Kurzbeschreibung
Seit vielen Jahren steigt die Zahl der selbst fahrenden Frauen unter den Fans des Motorradsports kontinuierlich an. Auf den speziellen Informationsbedarf dieser Gruppe von Neueinsteigerinnen hin ist das vorliegende Buch geschrieben worden.
Es verschafft einen Überblick über die Baugruppen des Motorrades und die wichtigsten technischen Zusammenhänge, erläutert Grundbegriffe und Fachausdrücke und ermöglicht so auch die Benutzung modellspezifischer Literatur.
Der Umgang mit wichtigem Werkzeug und der Ablauf häufig anfallender Wartungsroutinen wird klar und praxisnah beschrieben. Dazu geben die Autorinnen erprobte Tipps zur Pannenhilfe. Geschrieben von Frauen für Frauen, erzählt das Buch außerdem einiges über das Motorradfahren aus spezifisch weiblicher Sicht.

Abgefahren. In 16 Jahren um die Welt

25. Mai 2007

Stellen Sie sich vor, Sie sind 20, Studentin und haben einen Freund, Klaus (23), der eine Schwester in Japan hat. Und nun stellen Sie sich weiter vor, Ihr Freund will in zehn Monaten mit dem Motorrad nach Japan fahren, um dort eben diese Schwester zu besuchen. Und Sie fahren mit. Erstmal nur bis Griechenland, doch dann entschließen Sie sich, weiterzufahren. Das nämlich ist die Ausgangssituation für die wahre Geschichte von Claudia Metz, die mit ihrem Freund Klaus Schubert in den Jahren 1981 bis 1997 unterwegs war — denn aus zehn Monaten wurden 16 unglaubliche Jahre, in denen sie die ganze Welt bereist haben.In dieser phantastischen und vor allem spannend geschriebenen Geschichte berichten die zwei von ihren Reisen, ohne sich dabei jemals zu wiederholen, obwohl sie einige Länder öfter bereist haben. Dieses Buch gewährt einen faszinierenden Einblick in fremde Kulturen und erzählt von ihren unglaublichen Erlebnissen. Aber problemlos war diese Reise nie, denn schon der Start aus Deutschland verlief gegen das Gesetz, da die beiden mit völlig überladenen und TÜV-untauglichen Maschinen starteten. Das Paar wurde während seiner Tour, die keinem bestimmten Verlauf folgte sondern von Mal zu Mal festgelegt wurde, einige dutzend Male verhaftet, hatte unzählige Unfälle, bei denen sie fast immer durch die Freundlichkeit der Landsleute gerettet und versorgt wurden und mußte sich mit allen möglichen Krankheiten herumschlagen.

Mit den wunderschönen Fotos in der Buchmitte wird der Leser dieses mitreißenden Berichts noch mehr in die Geschichte mit einbezogen und kann das Buch, das einen von der ersten Minute an packt, nicht mehr aus der Hand legen. Eine faszinierende Dokumentation, die einen durch die Perspektive des Ich-Erzählers und die unglaublichen Erlebnisse der Autoren sofort in den Bann zieht und nicht mehr losläßt! –Tschernoussow

www.Motorrad-Buecher.de

Über die Leidenschaft, ein Motorrad zu fahren.

24. April 2007

Die poetischste Liebeserklärung an das Motorrad, die es je gab. In ihrem sehr persönlichen Bericht erzählt Melissa Pierson von grandiosen Touren, von Ritualen und Gefahren, von der Gemeinschaft der Biker und davon, dass Motorrad fahren immer auch Aufbruch ist - aus gewohnten Welten, aus festgefahrenen Liebesbeziehungen, aus Lebenskrisen.Über das Produkt
Die poetischste Liebeserklärung an das Motorrad, die es je gab. In ihrem sehr persönlichen Bericht erzählt Melissa Pierson von grandiosen Touren, von Ritualen und Gefahren, von der Gemeinschaft der Biker und davon, dass Motorrad fahren immer auch Aufbruch ist - aus gewohnten Welten, aus festgefahrenen Liebesbeziehungen, aus Lebenskrisen.

Der Kniff mit dem Knie. Aus der Praxis der Profis

27. März 2007

Kurven sind das Salz in der Motorradsuppe - und es gibt kaum etwas schöneres, als ein sauberer Strich auf den Asphalt gezaubert. Und da setzt »Der Kniff mit dem Knie« ein: Was der Ex-Motorradrennfahrer und Verkehrspädagoge Harry Niemann aus der Praxis der Profis vermittelt, geht jeden Biker an, denn Kurven gibt es schließlich überall. Niemann untersucht daher nicht nur die Fahrtechnik auf der Rennstrecke; immer wieder stellt er den direkten Bezug zwischen Rennsport und Straßenverkehr her: Streckenanalyse und Kurventechnik - praxisnah demonstriert und mit aussagestarken Skizzen unterlegt. Dieses im Jahr 1988 erstmals erschienene Werk liegt jetzt wieder als völlig überarbeitete und ergänzte Neuauflage vor.Klappentext

“Auf meine erste Rennsaison bereitete ich mich sehr genau vor und besorgte mir auch Literatur über den Motorradrennsport. Dabei stieß ich auf den Kniff mit dem Knie. Dieses Buch begeisterte mich und vermittelte mir Erfahrungen, die mir halfen, in meiner ersten Saison gleich ganz weit vorne mitzufahren. Einige Zeit und einen Weltmeistertitel später begeistert mich dieses Buch immer noch. Jeder Motorradfahrer und nicht nur der angehende Rennfahrer kann von diesem Buch profitieren.”

Das Handbuch für Motorradreisen

16. Februar 2007

Auch wenn das Buch mit ca. DIN A5-Format recht klein ist, würde ich es doch nicht unbedingt als “tankrucksacktauglich” bezeichnen, da es durch das Hardcover etwas sperrig ist. Das ist aber auch schon der einzige, nicht allzu gravierende Nachteil dieses Reiseratgebers für Biker.Beim Lesen wird schnell klar, dass der Autor weiss, wovon er spricht - seine Ausführungen zu Vorbereitung und Durchführung von Reisen mit dem Krad, Motorradwahl, Gepäckkunde, Behördenformalitäten usw. sind absolut fundiert und zeugen von grossem Sachverstand. Das Ganze wird gekonnt und unterhaltsam gewürzt durch Berichte aus dem persönlichem Erfahrungsbereich, welche den Leser staunen und schmunzeln lassen.
Auch der erprobte Motorradreisende wird dem Buch sicher noch etliche gute Tips entnehmen können. Zur Vorbereitung meiner künftigen kürzeren und längeren Reisen wird mir dieser Titel noch oft dienlich sein, und so kann ich das Buch hier nur uneingeschränkt und wärmstens empfehlen.

Die schönsten Motorradtouren in Deutschland. 40 Touren von den Alpen bis an die Nordsee

15. Januar 2007

Kurzbeschreibung
Von der deutschen Alpenstraße im Süden bis zur Ostseetour stellt dieser Band 40 ausgesucht schöne Touren in allen Regionen Deutschlands vor. Es geht durch den Schwarzwald und die Schwäbische Alb, an der Donau entlang über die Romantische Straße und die Deutsche Märchenstraße bis zur Mecklenburger Seenplatte. Wer all diese Eindrücke auf einmal auf sich wirken lassen will, unternimmt die ausführlich beschriebene Deutschlanddurchquerung von den Alpen bis zur Ostsee.

Klappentext
40 ausgesucht schöne Touren in allen Regionen Deutschlands führen Sie von den Alpen bis zur Ostsee. Schwarzwald, Schwäbische Alb oder die Romantische Straße stehen ebenso auf dem Plan wie die Mecklenburger Seenplatte. Exakte Routenbeschreibungen und Detailkarten, Sehenswürdigkeiten entlang der Route, Extra-Tipps zu Motorradtreffs, Werkstätten, Hotels und Campingplätzen sowie ein umfangreicher Serviceteil machen dieses Buch zum unverzichtbaren Begleiter.

Motorradtechnik. Grundlagen und Konzepte von Motor, Antrieb und Fahrwerk

23. Dezember 2006

Die Technik heutiger Motorräder ist hochkomplex und steht der Technik im Automobil in nichts nach. Antidive, ABS, Katalysator oder Niederquerschnitts-/ Breitreifen erfordern Erklärungen, die bislang in keinem Fachbuch zusammenfassend dargestellt sind. Man muss aber weder Kfz-Meister sein noch Maschinenbau studiert haben, um das Buch verstehen zu können. Fundiert, trotzdem leicht verständlich und mit umfangreichem Bildmaterial spricht der Autor Fachleute wie auch technikbegeisterte Motorradfahrer an, die mehr wissen wollen, als die Bedienungsanleitung hergibt. Für die 6. Auflage wurden das neue Massenausgleichssystem der BMW F800 sowie das Luft-Feder-Dämpfungssystem und die neuen ABS-Systeme ergänzt. Die aktuellen Ergänzungen zu Technischem Zubehör für Umbauten zur Technikverbesserung und Optimierung der eigenen Maschine runden die Neuerungen ab. Dem Buch ist eine Demo-CD mit der Navigationssoftware TOURATECH-QV beigegeben.